Gasselhütte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten der Schutzhütte: Freitagabend bis Sonntagabend und Feiertags (1. Mai bis 17. September 2017)

Hüttentelefon: 0680-1127544

Hüttenwirte: Rudolf Thalhammer & Sabina Sonnleitner

Seehöhe: 1225m

 

Bewirtung

Die Gasselhütte liegt direkt neben dem Höhleneingang. Für Bewirtung vor und nach dem Höhlenbesuch ist also

bestens gesorgt. Die Hüttenwirte Rudolf Thalhammer & Sabina Sonnleitner servieren Ihnen Getränke, eine zünftige Jause und warme Speisen. Natürlich werden auch ein Kaiserschmarrn und andere süße Köstlichkeiten angeboten.

 

Ausstattung

Die Gasselhütte ist wie die Höhle an Sams-, Sonn- und Feiertagen, auch bei Regenwetter und schlechten Witterungsbedingungen, geöffnet.

Die Hütte bietet einen Gastraum für ca. 40 Personen, Unterkunftsmöglichkeiten, zwei gegen Süden und Westen ausgerichtete Sonnenterrassen und Sanitäreinrichtungen.


Geschichte

Die Gasselhütte wurde 1927 als kleine Forscherunterkunft erbaut. Ab 1980 wurde sie den gestiegenen Anforderungen gemäß erweitert, mit einem leistungsfähigen Dieselaggregat (auch zur Schauhöhlenbeleuchtung), neuen Sanitäranlagen, zwei Matratzenlagern, einer Materialseilbahn und Telefonanlage ausgestattet. Seit 2010 wurden eine biologische Pflanzenkläranlage und ein UV-Trinkwasser-Filtersystem errichtet.

 

Zustiege

Rindbach / Gemeinde Ebensee (450m)

Gehzeit: 2:30 (über Normalweg Lichteneckalm)

Gehzeit: 3:00 (über Alternativroute Spitzlsteinalm)

 

Offensee (650m)

Gehzeit: 4:00 (über Farnau)

 

Karbach (430m)

Gehzeit: 3:00 (nicht markiert)

 

Gipfeltouren

Gasselkogel (1411m)

Gehzeit: 0:20

 

Nachbarhütten

Rinnerhütte (1457m)

Gehzeit: 6:30 (über Offensee)

 

Gasthof Jagersimmerl (577m)

Gehzeit: 5:00 (über Weitwanderweg 04)

 

Feuerkogel: Berggasthof Edelweiß, Christophorushütte, Feuerkogelhaus, Kranabethhütte (1600m)

Gehzeit: 5:30 (über Weitwanderweg 04)

 

Riederhütte (1760m)

Gehzeit: 7:30 (über Weitwanderweg 04)

 

Sonnsteinhütte (923m)

Gehzeit: 5:00 (über Ebensee und Großen Sonnstein)

 

 

 

Sponsoren

 

Facebook

© Verein für Höhlenkunde Ebensee

Redaktion: Johannes Mattes, 2011-17

Verein für Höhlenkunde Ebensee

Der Verein für Höhlenkunde Ebensee ist ein unpolitischer, auf fachwissenschaftlicher Grundlage aufgebauter, gemeinnütziger und nicht gewinnorientierter Verein. Mit rund 400 Mitgliedern ist er der zweitgrößte höhlenkundliche Verein Österreichs.

Der Verein wurde 1933 als Trägerorganisation für die Schauhöhle gegründet und betreut seitdem die Gassel-Tropfsteinhöhle, die dazugehörende Schutzhütte und den Shuttlebus.

Weiters beschäftigt sich der Verein mit der Erkundung, Vermessung und Dokumentation von Höhlen und deren wissenschaftlicher Erforschung in Zusammenarbeit mit Fachinstitutionen.

 


Kontaktdetails und Impressum

Obmann: Dr. Dietmar Kuffner

Reindlmühl 48, 4814 Neukirchen

0680-1127544 (Information und Reservierung)

Auf Tripadvisor bewerten:

Bankverbindung:

Verein für Höhlenkunde Ebensee

IBAN: AT68 2031 4055 0407 7461

BIC: SKBIAT21XXX

Bankname: Sparkasse Salzkammergut